Jan Zimmermann in Süddeutschland geoutet!

Ex. Hamburger Neonazi ist nun in Süddeutschland aktiv!

https://linksunten.indymedia.org/de/node/122398 (mit Fotos) &
https://autonome-antifa.org/?article287

Auszug aus dem Communiqué:
„Jan Zimmermann ist seit Jahren als NPD-Kader bekannt. Schon 2004
kandidierte er ziemlich erfolglos für die Hamburgische Bürgerschaft und
2005 auch für den Bundestag im Wahlkreis Hamburg-Nord, damals noch als
Student. Im Ordnerdienst, als Kreisvorsitzender, im Landesvorstand, als
stellvertretender Landesorganisationsleiter – Zimmermann machte unter
Jürgen Rieger Karriere in der Hamburger NPD. Kurz vor Riegers Tod im
Herbst 2009 trat Zimmermann erneut als NPD-Bundestagskandidat an. Im
selben Jahr wurde Zimmermann Vorsitzender der NPD-Tarnliste «Pro
Hamburg», um die NPD vor unliebsamer Konkurrenz zu schützen. Zimmermann
macht zudem gemeinsame Sache mit Thomas Wulff und war beispielsweise
2011 an einem Angriff auf einen couragierten Ladenbesitzer beteiligt,
bei dem Wulff eine Axt benutzte. Im Impressum der NPD-Zeitung «Klartext
Hamburg» war Zimmermann 2013 als Verantwortlicher aufgeführt und bis
heute betreibt er die Facebook-Seiten «NPD Hamburg» und «NPD Harburg».“

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neonazi Holthusen läuft als Freizeitsportler bei div. Lauf-Events mit!

In Hamburg gibt es eine ganze Reihe von Laufveranstaltungen. Vom Marathon, der in jedem Frühjahr mehrere Hunderttausend Zuschauer_innen anzieht, bis zu kleineren Veranstaltungen an nahezu jedem Wochenende – bei allen Läufen geht es um Spaß, Teamgeist, Fairness und sportlichen Wettstreit. Dazu kommen jedes Mal viele Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts oder Herkunft zusammen – Sportveranstaltungen sind eben auch ein Abbild der Gesellschaft. So ist es nicht verwunderlich, dass auch aktive Neonazis wie der Hamburger Steffen Holthusen aus Bramfeld an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

Steffen – wer?
Holthusen ist seit Jahren einer der führenden Köpfe der neonazistischen Szene Hamburgs und gilt als deren Strippenzieher. Seine „Karriere“ begann er 1994 in der Kameradschaft “Bramfelder Sturm”, die sich 3 Jahre später in “Hamburger Sturm” umbenannte. Die gleichnamige Zeitschrift, deren Herausgeber Holthusen war, propagierte 1999 den bewaffneten Kampf: „Wir sind im Krieg mit diesem System und da gehen nun mal Bullen oder sonstige Feinde drauf.“ Im Jahr 2000 wurden sowohl die Kameradschaft als auch deren Kampfblatt verboten. Im Februar 2007 wurde Holthusen Beisitzer im Hamburger Landesverband der NPD und war bis zu dessen Tod 2009 Vertrauter des NPD- Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden Jürgen Rieger. Er ist aber auch weiterhin in der Kameradschaftsszene aktiv und eine der wichtigsten Personen im Netzwerk der Hamburger Neonazis – er organisiert regelmäßig Aufmärsche, so beteiligte er sich maßgeblich auch am “Tag der deutschen Zukunft” 2012 in Hamburg. Aktuell ist Holthusen NPD-Landesgeschäftsführer und lud 2013 zum “Stammtisch Hamburg” (http://de.indymedia.org/2013/09/348312.shtml) in Langenhorn, einem regelmäßigen Treffen Hamburger Neonazis, an dem auch die Kameradschaft “Weisse-Wölfe-Terror-Crew“ anwesend war. Anfang August 2014 nahm er am geschichtsrevisionistischen “Trauermarsch” in Bad Nenndorf teil (http://sonar-archiv.com/wp-content/uploads/2014/08/02.08.2014-Traueraufmarsch-Bad-Nenndorf-001.jpg – Mitte im Bild).

Neonazi bleibt Neonazi
Neben seinem Eintreten für eine rassistische, menschenverachtende Politik nimmt Holthusen seit 2013 regelmäßig an größeren und kleineren Laufveranstaltungen in Hamburg teil. So z.B. am Marathon im Mai 2014 oder am Hamburger Laufcup 2013 der an drei Sonntagen im September stattfindet – dort plant er auch für 2014 an den Start zu gehen: am 7.9. beim Alsterlauf, 14.9. beim Airportrace und am 28.9. beim Halbmarathon im Alstertal. Außerdem ist er ein aktives Mitglied der Community Webseite http://alsterrunning.de (http://alsterrunning.de/community/benutzer/Bramfelder/).

Sollten die Veranstalter_innen der Laufevents seine Teilnahme nicht verhindern, gehen wir davon aus, dass es genug aktive Läufer_innen geben wird, die dafür sorgen, dass Neonazis wie Holthusen die Beine in Hand nehmen müssen.

In diesem Sinne: Neonazi sein, heißt Probleme kriegen – auch beim Laufen um die Alster!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

So. 08.06.14 – Die Untüchtigen: LEE MILLER’S KRIEG 1944 – 45 – Lesung – im GOLEM

Lee Miller’s Krieg 1944-45

10301059_10152440164623748_4243272842308211690_n

»Ich missgönne den Deutschen jeden Grashalm, jede Kirsche im Vorratsschrank ihrer sparsam geführten Haushalte, jede Furche Acker und jedes unversehrte Dach« Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[Demmin] *Aktualisierte Informationen zur antifaschistischen Busfahrt von Hamburg nach Demmin*

8. Mai – mit dem Bus nach Demmin!

*Aktualisierte Informationen zur antifaschistischen Busfahrt von Hamburg nach Demmin*

Am 8. Mai 2014 will die Neo­na­zi­sze­ne Meck­len­burg-Vor­pom­merns zum ach­ten Mal in Dem­min auf­mar­schie­ren. Wie­der ein­mal wol­len sie ihre Sicht­wei­se der Ge­schich­te pro­pa­gie­ren, einen deut­schen Op­fer­my­thos kon­stru­ie­ren und die­sen ins Zen­trum des Ge­den­kens an die Ka­pi­tu­la­ti­on Deutsch­lands vor 69 Jah­ren rücken.

Aus Hamburg wird es eine gemeinsame Busanreise zu den Gegenaktionen geben. Tickets dafür gibt es im Infoladen Schwarzmarkt (Kleiner Schäferkamp 46). Abfahrt ist am 8. Mai um 12 Uhr an der Sternschanze. Falls ihr es bis dahin nicht geschafft habt, euch ein Ticket zu holen, kommt trotzdem zum Abfahrtsort. Sollten Euch die Tickets zu teuer sein, ist es möglich einen ermäßigten Soli-Preis zu zahlen.

Auf nach Dem­min, Ge­schichts­re­vi­sio­nis­ten stop­pen!

Infos unter:
http://a2.antifa.de
http://antifarostock.wordpress.com/
http://demminnazifrei.blogsport.de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nationalismus ist keine Alternative – Veranstaltungen in HH

Deutschland ist keine Alternative!
Wir beteiligen uns mit zwei Veranstaltungen an der Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative“. Vor der Wahl werden wir die rechtspopulistische Partei „Alternative für Deutschland“ und deren Strukturen und Netzwerke thematisieren. Im Anschluss wollen wir die Ergebnisse der verschiedenen rechten Parteien analysieren und Schlüsse für die antifaschistische Praxis ziehen.
Mehr zu der Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative“: http://antifa.blockupy.org

‚Alternative für Deutschland: Zum Zusammenhang von Marktradikalismus und rechten Positionen‘
Die „Alternative für Deutschland“ ist eine junge Partei, doch neu sind deren Positonen damit nicht. Marktradikalismus und die Negierung von Sozialem, wodurch Politik die Menschen nach Nützlichkeit einstuft und jeder auf sich alleine gestellt sein soll, trifft auf Rechtskonservatismus, der die Familie als ‚Keimzelle‘ der Gesellschaft verabsolutiert und gegen sogenannten ‚Multikulturalismus‘ hetzt. Ergebnis ist eine nationalliberale Partei, die durch ihre rechtspopulistischen Positionen offen für die extreme Rechte ist und den Nährboden schafft für Rassismus und rechte Positionen in weiten Teilen der Gesellschaft.
Referent:Andreas Kemper ist Soziologe und u.a. Publizist des Buches „Rechte Euro-Rebellion“.
Di. 20.05.2014 – 19 Uhr – Gängeviertel

‚Die europäische radikale Rechte nach der EU-Wahl‘
Bei der Europawahl 2014 wollen verschiedenste Parteien aus zahlreichen Ländern vom rechten Rand in das Europaparlament ziehen. Seit Jahren eint diese Parteien und Bewegungen zwischen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus das Nein zur Europäischen Union. Ein Nein zur EU bedeutet aber kein Nein zur Europawahl. In Brüssel wollen sie sich gegen das »Völkergefängnis«, das »Bürokraten, Wirtschaftslobbyisten und Einwanderungsideologen errichtet« hätten, einsetzen. Aufgreifen werden sie auch die bestehenden Sorgen wegen des Euro und die sich verfestigenden Ängste gegen den Islamismus.
Neben einem Überblick über das Themenfeld werden auch die Ergebnisse der EU-Wahl analysiert.
Referent:Andreas Speit ist Journalist und u.a. Autor des Buches „Europas radikale Rechte“.
Mi. 28.05.2014 – 19 Uhr – Gängeviertel

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Buskarten für den 08.05.2014 (Demmin)

Ab sofort gibt es im Infoladen Schwarzmarkt Buskarten für die Antifa-Action in Demmin.
Und bei der Infoveranstaltung zum 01.05. am 28.04. um 19 Uhr in der Roten Flora !

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bundesweite AFA Kampagne gegen die „AfD“

Wir untersützen den Aufruf von …ums Ganze! aktiv in den Wahlkampf der „AfD“ einzugreifen und diesen massiv zu stören!

„Nationalismus ist keine Alternative!
In ganz Europa bringen sich derzeit rechte Parteien gegen die Europäische Union und den Euro in Stellung. Sie greifen den allgegenwärtigen Unmut über die europäische Krisenpolitik auf und propagieren die Rückbesinnung auf’s Nationale. Nationalismus als Alternative zur autoritären EU-Politik? Vielen Dank, dieses Angebot weisen wir entschieden zurück. Stattdessen rufen wir alle, die wie wir keine Lust auf nationalistische Ausgrenzung und autoritäre Politik von oben haben, auf, vor der Europawahl am 25. Mai ein Zeichen gegen Nationalismus, Austeritätspolitik und Wettbewerbsdiktat zu setzen und gegen den rechtspopulistischen Vormarsch aktiv zu werden. Für eine solidarische Perspektive jenseits nationaler Grenzen und kapitalistischer Verwertungszwänge.

()“

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[M-V] Der Mai bleibt rot! Nazis in Rostock und Demmin angreifen!

rostock erster mai rostock erster mai 2

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

[Demin] 08.05.14 Nicht lange fa­ckeln!

Infoveranstaltung zum Naziaufmarsch in Demmin am 08.05.2014
17.04.2014
19:00 Uhr

– Rote Flora –
Mit Infos zur Anreise
Es werden Referent_innen aus Mecklenburg-Vorpommern anwesend sein.

„Nicht lange fa­ckeln!

Am 8. Mai 2014 will die Neo­na­zi­sze­ne Meck­len­burg-​Vor­pom­merns zum ach­ten Mal in Dem­min auf­mar­schie­ren. Wie­der ein­mal wol­len sie ihre Sicht­wei­se der Ge­schich­te pro­pa­gie­ren, einen deut­schen Op­fer­my­thos kon­stru­ie­ren und die­sen ins Zen­trum des Ge­den­kens an die Ka­pi­tu­la­ti­on Deutsch­lands vor 69 Jah­ren rücken. So ver­su­chen sie, die Ge­schich­te zu re­la­ti­vie­ren und die Deut­schen von Schuld rein­zu­wa­schen.

Wir wer­den den Neo­na­zi­auf­marsch in Dem­min wie be­reits 2013 stören und nach Möglich­keit sogar blo­ckie­ren. Damit leis­ten wir am 8. Mai un­se­ren prak­ti­schen Bei­trag gegen die Lügen der Neo­na­zis und ver­su­chen ihrer Szene in MV einen wei­te­ren Schlag zu ver­set­zen, der sie ins Tau­meln bringt. Dabei wer­den wir nicht ver­ges­sen, dass die Neo­na­zis nur die sind, die ihre Ge­schichts­ver­ges­sen­heit am ra­di­kals­ten for­mu­lie­ren. Wir wer­den uns laut­stark gegen die Rein­wa­schung deut­scher Ge­schich­te und die damit ver­bun­de­ne Le­gi­ti­ma­ti­on neuer deut­scher Groß­machts­be­stre­bun­gen wen­den.

Auf nach Dem­min, Ge­schichts­re­vi­sio­nis­ten stop­pen!
Cадитесь пожалуйста!“

http://demminnazifrei.blogsport.de/2014/04/08/mobilisierung-fuer-den-8-mai/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Blog – neues Glück!

Nachdem wir über Jahre bei unseren Genoss_innen von Systemausfall waren, wechseln wir nun aus technischen Gründen zu Blogsport. An unserer Erreichbarkeit über www.a2.antifa.de hat sich aber so oder so nichts geändert!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar